Dass ausgerechnet Bild-Kai-Diekmann versteht, dass der Leser heute eben nicht mehr einfach nur jemand ist, den man bespielt, kann man nicht so stehen lassen.

1 Response to “”


  1. 1 epunion.de

    Frau Bunz,

    Sie bringen es auf den Punkt. Die Eitelkeit des Journalismus ist in Gefahr. Überleben wird nur der, der die Wahrheit liebt – oder versucht diese zu vernichten.

    Da aber nur die Wahrheit letztendlich überlebt, stehen die Überlebenden fest.

    wir lieben kluge, offene Menschen. Etwas sehr Seltenens. Deswegen lieben wir Sie. :-)

    MfG

    epunion.de

Comments are currently closed.